Biografie, Umfeld, Stellung im Weinort

Zurück

Die KG "Bunte Kuh" Walporzheim 1953 e.V. (Kurzgeschichte)

1953 gründete Stefan Arenz (ein echter "Walbeze Jung") zusammen mit einer Schar karnevalsbegeisterter Jungen und Mädchen, die er von seiner Idee begeistern konnte, die Karnevalsgesellschaft "Bunte Kuh" Walporzheim.

In den 50er Jahren wurde die Gesellschaft noch ohne Vorstand geführt. Sitzungspräsident Stefan Arenz (er hatte dieses Amt von 1953 an 30 Jahre inne) leitete die Geschicke des Vereins gemeinsam mit seinem Elferrat. Dieser bestand aus Vorstandsmitgliedern der ortsansässigen Vereine, wie z.B. dem Junggesellenverein, dem Gesangsverein, dem Sportverein, usw.

Anfang der 60er Jahre wurde neben dem Elferrat ein Vorstand gegründet. Dessen erster Vorsitzender war das langjährige KG Mitglied Ernst Gies (+). Gies war nicht nur Vorsitzender des Vereins sondern auch Lied- und Textdichter, der weit über die Grenzen seines Heimatortes Walporzheim hinaus bekannt war.Lieder von ihm werden auch heute noch bei vielen öffentlichen Veranstaltungen im Ahrtal gesungen.

1969 war es dann soweit. Die Walporzheimer Karnevalisten konnten mit Günther Buxmaier ihren ersten Prinzen proklamieren (Prinz Günther I.).

1972 konnte dann auch der erste Kinderprinz in Walporzheim proklamiert werden. Er hieß Stefan I. (Knieps) und stammte aus dem Geschlecht derer "Gasse-Kniepse" aus dem Schulgässchen.

1990 gründete man gemeinsam mit den Karnevalsgesellschaften aus Ahrweiler, Bachem, Bad Neuenahr und Heimersheim die BGB-Gesellschaft "Arbeitskreis Karneval Bad Neuenahr-Ahrweiler" die 1997 unter dem Namen "Festausschuss Karneval Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V." in das Vereinsregister eingetragen  wurde.

1994 wurde in Walporzheim erstmals ein Dreigestirn zu den närrischen Regenten proklamiert.

1997 wurde mit Angelika I. (Groß) erstmalig im gesamten Kreisgebiet eine alleinregierende Prinzessin proklamiert. Ihr folgten bis heute noch zehn weitere Prinzessinnen (Thisabe I. (Zimmermann-Heinrich), Petra I. (Garding), Elisabeth I. (Simons), Michaela I. (Kraatz), Andrea I. (Gemke), Lolita I. (Norte), Heike I. (Krämer-Resch), Erika I. (Wolf), Andrea II. (Wittkopf) und Andrea III. (Krahforst).

2000 konnte die KG mit Denise I. (Linnarz) erstmals eine Kinderprinzessin in Walporzheim gekürt werden.

2003 konnte die KG mit Prinz Guido I. und Prinzessin Birte I. (Schwiperich) erstmals ein Prinzenpaar proklamieren.

2008 wurde in Walporzheim erstmals ein Kinderdreigestirn zu den närrischen Regenten proklamiert.

Die KG "Bunte Kuh" Walporzheim 1953 e.V.hat 335 Mitglieder.



KG "Bunte Kuh" Walporzheim 1953 e.V. im Weindorf

Da die KG ein Ortsverein von Walporzheim ist, ist es selbstverständlich, dass man Mitglied im Weindorf Walporzheim e.V. ist und aktiv am Dorfgeschehen teilnimmt.

Am jährlichen Weinfest beteiligt man sich, in dem man einen Weinstand betreibt und das die KG den Weingott Bacchus stellt. Dieses Amt hat schon seit Jahren der Ex-Prinz Hans (U-Boot) Geisen inne.

Bedingt dadurch, dass sehr viel für die Senioren im Dorf getan wird und viele Veranstaltungen stattfinden, verzichtet die KG darauf eine Seniorensitzung durchzuführen. Deshalb beteiligt sich die KG an der jährlichen Altenfahrt des Weindorfs. Sie gestaltet den Abschluss dieser Fahrt mit einem kleinen Programm mit Prinz, Kinderprinz und Funkentänzen und lädt die Senioren zu einem Imbiss und einem Glas Sekt ein.

Die Karnevalisten der KG beteiligen sich auch an vielen Arbeitseinsätzen im Dorf wie z.B. Außenanstrich Wasserwerk, Frühjahrsreinigung Ahrufer usw. Die KG nimmt an allen Veranstaltungen der anderen Vereine teil und natürlich auch an den Dorffesten wie z.B. das Patronatsfest. Besuche bei Gold- und Silberhochzeiten, Ehrungen und Geburtstage von Vereinsmitgliedern über 50 Jahre, Mitgestaltung und Organisation des Martinsfestes spiegeln sich auch im Ablauf des Vereinslebens wieder.

Diese Aktivitäten beschränken sich nicht nur auf den Ortsteil Walporzheim, sondern auch auf den angegliederten Ortsteil Marienthal.



Die KG "Bunte Kuh" Walporzheim 1953 e.V. ist Mitglied im FAK

Der FAK ist der Festausschuss Karneval Bad Neuenahr-Ahrweiler. Ihm gehören die Karnevalsgesellschaften aus den Stadtteilen Ahrweiler, Bachem, Bad Neuenahr, Heimersheim und Walporzheim zu gleichen Teilen an. Sie haben sich einmal zum Ziel gesetzt, den Fortbestand des Brauchtums Karneval im Stadtgebiet zu sichern und und in notgeratenen Bürgern der Stadt zu helfen.

Der FAK führt zwei Sitzungen im Jahr durch. 
Freitag nach Weiberdonnerstag wird eine gemeinschaftliche Sitzung, mit den besten Vorträgen der einzelnen Gesellschaften durchgeführt und zum Anderen wird am 11.11. eines jeden Jahres gemeinsam um 11.11 Uhr die neue Session eröffnet.
Bei dieser Eröffnung erhält der Bürgermeister der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler jährlich eine Spende, damit er auf unbürokratischem Wege Mitbürgern der Stadt, die ohne eigenes Verschulden in Not geraten sind, helfen kann. Dieses Geld stammt aus dem Erlös der Gemeinschaftssitzung und kann nur übergeben werden, da alle Aktiven dieser Sitzung ehrenamtlich, ohne Entgeld auftreten.



Die KG "Bunte Kuh" Walporzheim 1953 e.V. ist Mitglied im RKK

Das ist der Rheinische Karnevals-Korporationen e.V.
Ihm gehören über 1.000 Vereine mit über 120.000 Mitgliedern an.

Auch hier ist das Ziel das karnevalistische Brauchtum zu pflegen und zu erhalten. Durch diesen Verband erhalten unsere Kinder und aktiven Karnevalisten die Möglichkeit zu Auftritten bei Turnieren Preise zu erzielen, und hierdurch eine entsprechende Würdigung ihrer Leistungen zu erfahren.


Zurück